Birnentarte mit Pistazien und Vollkornmürbeteig

Birnentarte mit Pistazien und Vollkornmürbeteig

Birnentarte mit Pistazien macht nicht nur mich glücklich, sondern auch meine Freundinnen. Am Wochenende hatte ich Sie zu Besuch und habe die Gelegenheit für Dinkelmehl-Experimente genutzt. Ich wollte schon länger mal Mürbeteig aus Vollkornmehl backen und was soll ich sagen? Der Teig war richtig lecker und echt gut. Das Vollkornmehl gibt der Tarte eine sehr nussige Note ohne Nüsse zu enthalten. Und die Birnen und Pistazien harmonieren sehr gut damit.

Ich war überrascht, wie gut sich der fertige Vollkornmürbeteig verarbeiten ließ. Zwar musste ich den Teig in die Tarteform puzzeln, aber damit muss man bei Mürbeteig irgendwie immer rechnen. Ei und Milch haben dem Teig die nötige Konstistenz und Klebrigkeit verliehen. Diese Vollkornmürbeteig-Variante ist auch für Nussallergiker super geeignet, denn die Tarte schmeckt nach dem Backen ein wenig nach Haselnuss.

Für meine Apfeltarte und für die Birnentarte lasse ich dir Birnen wie sie sind. Soll heißen, dass die Schale dran bleiben darf. Das sieht nicht nur hübsch aus, sondern schmeckt auch gut und ist gesund. Wer Bedenken wegen Schadstoffen in der Obstschale hat, sollte hier unbedingt auf Bio-Obst zurückgreifen. Das benutze ich in diesem Fall auch. Für meinen Lieblingsapfelkuchen schäle ich die Äpfel allerdings, da mich die Schale hier dann doch störrt und die Füllung mit geschälten Äpfeln besser gelingt.

Hier jetzt endlich das Rezept für die leckere, nussige und leckere Birnentarte mit Pistazien und Vollkornmürbeteig:

Glutenfreie Birnentarte

Glutenfreie Birnentarte

Glutenfreie Birnentarte

Rezept für Birnentarte mit Pistazien und Vollkornmürbeteig

Für den Vollkornmürbeteig:

  • 250g Vollkorn-Dinkelmehl
  • 125g kalte Butter
  • 3 gehäufte EL brauner Zucker (ca. 65g)
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eigelb
  • 50ml kalte Milch

Für den Belag:

  • 1 Zitrone
  • 4-5 reifere, nicht zu weiche Birnen
  • 25g ungesalzene und geschälte Pistazien

Außerdem Backpapier und getrocknete Erbsen zum Blindbacken.

Für die Birnentarte Vollkornmehl, Zucker und Salz mischen. Kalte Butter in kleine Stückchen schneiden und zum Mehl geben. Alles mit den Händen schön krummelig kneten. Milch und Ei verquirrlen und ebenfalls dazugeben. Alles mit den Händen zu einem schönen Teig verkneten. Der Teig darf jetzt in Frischhaltefolie gewickelt werden und dann ca. 60 Minuten im Kühlschrank ausruhen.

Währenddesen die Birnen waschen, vierteln und entkernen. Dann in dünnen Scheiben schneiden und in einen tiefen Teller geben. Zitrone auspressen und die Birnen mit dem Saft beträufeln. Sie dürfen jetzt auch durchziehen. Pistazien schälen und grob hacken.

Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze oder 160°C Unluft vorheizen. Eine Tarteform gut fetten und bereit stellen.

Jetzt wird der Vollkornmürbeteig bearbeitet. Auf einer gut gemehlten Arbeitsfläche den Teig ausrollen. Achtung: er klebt sehr, wenn man zu wenig Mehl nimmt. Die Tarteform damit auslegen und den überstehenden Rest abschneiden. Mit einer Gabel den Boden einstechen. Backpapier auf den Teig legen und mit den getrockneten Erbsen beschweren. Dann wird der glutenfreie Vollkornmürbeteig 20 Minuten auf der mittleren Schiene im Ofen gebacken.

Die Form aus dem Ofen holen und kurz abkühlen lassen. Achtung: die Erbsen werden beim Backen sehr heiß! Backpapier und Erbsen von der Tarte nehmen und den Boden dann dicht mit Birnenspalten belegen.

Die Tarte nochmal 30-35 Minuten im Ofen backen. Die Tarte aus dem Ofen holen, kurz abkühlen lassen und die Pistazien darauf verteilen.

Die Birnentarte ist fertig und kann gerne auch lauwarm genossen werden. Mir schmeckt Birnentarte immer sehr gut mit Sahne. Ohne ist sie aber auch ein echtes Gedicht.

Ich wünsche euch eine schöne Woche!

Eure Chrissie

Birnentarte mit Pistazien und Vollkornmürbeteig

Ein leckeres Rezept von www.kuchenbekenntnisse.de

Zutaten

  • 250 g Vollkorn Dinkelmehl
  • 125 g kalte Butter
  • 3 gehäufte EL brauner Zucker (ca. 65g)
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eigelb
  • 50 ml kalte Milch
  • 1 Zitrone
  • 4-5 reifere Birnen (nicht zu weich)
  • 25 g ungesalzene und geschälte Pistazien
  • Außerdem Backpapier und getrocknete Erbsen zum Blindbacken.

Anleitungen

  1. Für die Birnentarte Vollkornmehl, Zucker und Salz mischen. Kalte Butter in kleine Stückchen schneiden und zum Mehl geben. Alles mit den Händen schön krummelig kneten. Milch und Ei verquirrlen und ebenfalls dazugeben. Alles mit den Händen zu einem schönen Teig verkneten. Der Teig darf jetzt in Frischhaltefolie gewickelt werden und dann ca. 60 Minuten im Kühlschrank ausruhen.

  2. Währenddesen die Birnen waschen, vierteln und entkernen. Dann in dünnen Scheiben schneiden und in einen tiefen Teller geben. Zitrone auspressen und die Birnen mit dem Saft beträufeln. Sie dürfen jetzt auch durchziehen. Pistazien schälen und grob hacken.

  3. Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze oder 160°C Unluft vorheizen. Eine Tarteform gut fetten und bereit stellen.

  4. Jetzt wird der Vollkornmürbeteig bearbeitet. Auf einer gut gemehlten Arbeitsfläche den Teig ausrollen. Achtung: er klebt sehr, wenn man zu wenig Mehl nimmt. Die Tarteform damit auslegen und den überstehenden Rest abschneiden. Mit einer Gabel den Boden einstechen. Backpapier auf den Teig legen und mit den getrockneten Erbsen beschweren. Dann wird der glutenfreie Vollkornmürbeteig 20 Minuten auf der mittleren Schiene im Ofen gebacken.

  5. Die Form aus dem Ofen holen und kurz abkühlen lassen. Achtung: die Erbsen werden beim Backen sehr heiß! Backpapier und Erbsen von der Tarte nehmen und den Boden dann dicht mit Birnenspalten belegen.

  6. Die Tarte nochmal 30-35 Minuten im Ofen backen. Die Tarte aus dem Ofen holen, kurz abkühlen lassen und die Pistazien darauf verteilen.



2 thoughts on “Birnentarte mit Pistazien und Vollkornmürbeteig”

    • Danke für den Hinweis! Da ich selber keine Glutenallergie habe, bin ich (leider) kein Experte. Ich habe das Rezept mal angepasst. Für den nächsten (echten) glutenfreien Kuchen poste ich das Rezept mit Mandelmehl 🙂 Das sollte dann hinkommen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.