Schwedische Zimtschnecken (Kanelbullar) – Rezension zu “Einfach schön Backen” von Julie Jones

Schwedische Zimtschnecken (Kanelbullar) – Rezension zu “Einfach schön Backen” von Julie Jones

Julie Jones Instagramkanal ist wirklich schön. Anders kann man es nicht sagen. Ihre Kuchen- und Tortenkreationen sind einfach wundervoll und sehen richtig lecker aus, egal ob Schokoladentarte oder Zimtschnecken. Aber wie sieht es mit den Rezepten hinter dem hübschen Gebäck aus? Ich habe mir Julie Jones Backbuch “Einfach schön backen. Weil Kuchen glücklich machen” mal genauer angesehen.

Einfach-schön-backen-Julie-Jones-ZimtschneckenKindheitserinnerungen

Jeder von uns hat doch Erinnerungen an gemeinsames Backen mit Mama. Und nicht wenige, einschließlich mir, haben das Backen auch von Mama gelernt. So auch Julie Jones. Das Vorwort ihres Buches ist untermalt mit Fotos aus ihrer Kindheit, die ihre Mutter, ihre Geschwister und sie selbst beim gemeinsamen Backen zeigen.

In ihrem Buch “Einfach schön Backen” teilt sie nicht nur die Rezepte ihre Mutter mit uns, sondern auch eine Menge schöner Erinnerungen an ihre verstorbene Mutter und Kindheit.

Das Julie mit viel Liebe im Herzen backt, sieht man sofort an ihren Kreationen. Die liebevoll verzierten Kuchen, Torten und Dessers sind echte Hingucker. Ob Pie, Matschkuchen oder Butterplätzchen: Selbst Kleinigkeiten werden hübsch dekoriert und verziert.

Zimtschnecken, Charlotte Royale und Apple-Pie

In insgesamt sechs Kategorien stellt uns Julie Jones ihre Lieblingsrezepte vor. Angefangen mit Tartes & Pies und Torten & Kuchen, geht es über Gebäck aus Hefeteig und Schokolade zu Desserts und Frühstück.

Jedem Kapitel vorangestellt sind dabei passende Grundrezepte, wie Mürbeteig, Hefeteig, Fragipane oder Frischkäse-Frosting.


Schwedische Zimtschnecken (Kannelbullar) - Rezension zu "Einfach schön Backen" von Julie Jones

Die Rezepte sind sowohl klassisch, als auch modern. Es gibt Apple-Pie und Baiser-Küsschen, aber auch Cassis Scones, Trambolinbrot und Carrot Cake.

Besonders gut gefallen mir die ausführlichen Anleitungen und detailierten Rezepte. Zu jedem Rezept gibt es außerdem ein kleines Vorwort von Julie. Sie beschreibt Besonderheiten von Gebäck und Rezept, schwelgt in Kindheitserinnerungen oder versorgt uns mit Tipps.

“Backt mit Liebe im Herzen.”

“Einfach schön backen. Weil Kuchen glücklich machen” von Julie Jones (ISBN 978-3-8310-3453-6) erschien im Februar 2018  im DK Verlag (Dorling Kindersley) und kostet 19,95€. Eine Leseprobe findet ihr dort auf der Website.

Julie Jones Backbuch  ist kein Backbuch für blutige Anfänger, aber auch kein exklusives Werk für Vollprofis. Bild affine Bäcker*innen kommen genauso auf Ihre Kosten wie Nostalgiker und Julie Jones Fans. Mir gefällt neben der tollen Rezeptauswahl vor allem die persönliche Note des Buches.

Kannelbullens Dag – Tag der Zimtschnecken

Damit ihr euch ein Bild von den Rezepten im Buch machen könnt, stelle ich euch eines genauer vor. Ich habe das Rezept für Zimtschnecken ausgesucht. Wusstet ihr eigentlich, dass am 4. Oktober der “Tag der Zimtschecke” (kanelbullens dag) in Schweden ist? Der wird seit 1999 dort zelebriert. Zurecht, wie ich finde. Schon beim Backen riecht es wunderbar nach Zimt & Kardamon in der Küche und meist sogar in der ganzen Wohnung.

Zimtschnecken werden aus Hefeteig gemacht und mit einer Mischung aus Zimt, Kardamom und Butter bestrichen. Man kann die Knoten entweder auf Backpapier backen oder (wie Julie Jones) eine Muffinform zu Hilfe nehmen. Dieses Rezept für Zimtschnecken wird mit Trockenhefe gemacht und ist ganz einfach. Zelebriert mit mir! Heute ist (mein persönlicher) Zimtschneckentag!

 

Rezept für schwedische Zimtschnecken (Kanelbullar)

Für 18 Stück:

  • 250ml Milch
  • 100g Butter
  • 500g Mehl (Typ 550)
  • 1 TL Salz
  • 50g Zucker
  • 1 Päckchen Trockenhefe (7g)
  • 1 Ei
  • etwas Öl

Für die Füllung:

  • 30g Zucker
  • 2 TL Zimt
  • 1 TL gemahlener Kardamom
  • 75g weiche Butter

Außerdem:

  • 1 Eigelb
  • 2 EL Milch
  • Hagelzucker

So geht’s:

Für die Zimtschnecken Milch und Butter erwärmen und lauwarm abkühlen lassen.

Mit der Küchenmaschine Mehl, Salz, Zucker und Hefe mischen. Milchbutter langsam dazugeben und auf niedrigster Stufe kneten. Dann das Ei untermischen. Etwa 8 Minuten zu einem leicht klebrigen Teig verkneten.

Den Teig in einer leicht geölten Schüssel an einem warmen Ort abgedeckt 1,5 Stunden gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

Für die Füllung Zucker, weiche Butter und Gewürze mischen.

Den Teig für die Zimtschnecken auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem 35x45cm Rechteck ausrollen. Seiten begradigen. Die gewürzte Butter auf einer Hälfte verteilen. Die zweite Hälfte drüberlegen und andrücken. Den Teig auf die ürsprüngliche Größe ausrollen und dabei auf schön gerade Seiten achten.

Mit einem scharfen Messer in 1cm breite Streifen schneiden. Jeden Streifen in sich selbst verdrehen, sodass sie Seilen ähneln. Dann aufrollen, die Enden verknoten und unter den Teig schieben. Jeden Teigknoten in die gefettet Mulde eines Muffinblechs geben. Allternativ auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.

Abgedeckt weitere 30-60 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

Den Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze (ich habe 200°C Umluft genommen) vorheizen.

Eigelb und Milch verquirlen und auf den Teigknoten verteilen. Die Zimtschnecken mit Hagelzucker bestreuen. Dann ca. 12-15 Minuten goldbraun backen. Je nach Ofen kann es auch etwas länger dauern. Abkühlen lassen und genießen.

Rezept für schwedische Zimtschnecken (Kanelbullar)

Für 18 Stück:
Portionen 18 Stück

Zutaten

  • 250 ml Milch
  • 100 g Butter
  • 500 g Mehl Typ 550
  • 1 TL Salz
  • 50 g Zucker
  • 1 Päckchen Trockenhefe 7g
  • 1 Ei
  • etwas Öl

Für die Füllung:

  • 30 g Zucker
  • 2 TL Zimt
  • 1 TL gemahlener Kardamom
  • 75 g weiche Butter

Außerdem:

  • 1 Eigelb
  • 2 EL Milch
  • Hagelzucker

Anleitungen

So geht's:

  1. Milch und Butter erwärmen und lauwarm abkühlen lassen.
  2. Mit der Küchenmaschine Mehl, Salz, Zucker und Hefe mischen. Milchbutter langsam dazugeben und auf niedrigster Stufe kneten. Dann das Ei untermischen. Etwa 8 Minuten zu einem leicht klebrigen Teig verkneten.
  3. Den Teig in einer leicht geölten Schüssel an einem warmen Ort abgedeckt 1,5 Stunden gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  4. Für die Füllung Zucker, weiche Butter und Gewürze mischen.
  5. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem 35x45cm Rechteck ausrollen. Seiten begradigen. Die gewürzte Butter auf einer Hälfte verteilen. Die zweite Hälfte drüberlegen und andrücken. Den Teig auf die ürsprüngliche Größe ausrollen und dabei auf schön gerade Seiten achten.
  6. Mit einem scharfen Messer in 1cm breite Streifen schneiden. Jeden Streifen in sich selbst verdrehen, sodass sie Seilen ähneln. Dann aufrollen, die Enden verknoten und unter den Teig schieben. Jeden Teigknoten in die gefettet Mulde eines Muffinblechs geben. Allternativ auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
  7. Abgedeckt weitere 30-60 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  8. Den Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze (ich habe 200°C Umluft genommen) vorheizen.
  9. Eigelb und Milch verquirlen und auf den Teigknoten verteilen. Mit Hagelzucker bestreuen. Dann ca. 12-15 Minuten goldbraun backen. Je nach Ofen kann es auch etwas länger dauern. Abkühlen lassen und genießen.

Zusammenfassung
Datum
Gegenstand der Review
Rezension zu "Einfach schön Backen" von Julie Jones
Bewertung
51star1star1star1star1star


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.