Der Sommer ist da! Und auch an Sommertagen sind süße Kuchen wunderbar. Ich habe einen einfachen Aprikosenkuchen aus Rührteig mit reifen Aprikosen und frischem Rosmarin gebacken. Und der schmeckt auch an heißen Tagen.

Aprikosenkuchen = Sommerkuchen

Für diesen Sommerkuchen liebäugeln Aprikosen mit Rosmarin und Rührteig. Er ist der kleine Bruder der französischen Aprikosen Rosmarin Tarte Tatin, denn genau die hat er sich zum Vorbild genommen. Jedenfalls was die Zutaten betrifft. Das französische Dessert wird mit Aprikosen gebacken, mit Rosmarin verfeinert und bekommt zum Abschluss eine Karamellschicht. Die Karamellschicht fehlt zwar, aber Aprikosen und Rosmarin schmecken auch ohne Karamell mit Rührteig richtig gut.

Rosmarin & Aprikosen

Rosmarin in Rührteig und Aprikosenkuchen ist etwas experimentell. Aber mit den Aprikosen zusammen eine echte Wonne. Man darf es nur nicht mit der Dosierung übertreiben. Wer sich nicht traut den Rosmarin mit in den süßen Rührteig zu geben, streut ihn einfach erst nach dem Backen auf den warmen Kuchen.

Aprikosen können nach dem Backen schon mal etwas säuerlich werden. Vor allem wenn sie nicht richtig vollreif sind. Für den Aprikosenkuchen werden sie beim Backen darum einfach mit ein wenig Marzipan verfeinert. Dann wird die Säure der Frucht von der angenehmen Süße des Marzipans perfekt ausgeglichen. Viel Spaß beim Backen. Hier das Rezept für den einfach Aprikosenkuchen:

Aprikosenkuchen mit Rosmarin

Rosmarin auf Sommerkuchen

Ein Stück Aprikosenkuchen mit Rosmarin

Rezept für Aprikosenkuchen mit Rosmarin

(Für eine Kastenform)

Du brauchst:

  • 250g weiche Butter + etwas für die Form
  • 250g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 300g Mehl
  • 2 gestrichene TL Backpulver
  • 1-2 TL gehackte Rosmarinnadeln, frisch oder getrocknet
  • 200g Schmand
  • 5-7 sehr reife Aprikosen
  • 75g Marzipan

So geht’s:

Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze oder 160°C Umluft vorheizen.

Für den Aprikosenkuchen Butter und Zucker mit dem Handrührgerät schaumig schlagen. Nach und nach Schmand und Eier dazugeben und zu einem schönen Teig verrühren.

Rosmarin putzen und die Nadeln fein hacken.

Salz, Mehl und Backpulver gut mischen und auf den Teig sieben. Zusammen mit dem Rosmarin unterheben.

Aprikosen waschen, halbieren und entkernen. Marzipan in Stücke schneiden und in die Aprikosenhälften drücken.

Eine Kastenform einfetten und den Teig gleichmäßig darin verteilen. Die Aprikosen und das Marzipan mit der Schnittfläche nach unten in den Teig drücken.

Auf der mittleren Schiene ca. 50-60 Minuten backen. Nach 50 Minuten eine Stäbchenprobe machen. Wenn kein Teig mehr am Stäbchen klebt, ist der Aprikosenkuchen fertig.