Schoko-Hafer-Bällchen (Chokladbollar) – Rezension zu “Hygge Christmas” von Brontë Aurell

Schoko-Hafer-Bällchen (Chokladbollar) – Rezension zu “Hygge Christmas” von Brontë Aurell

{Werbung | Rezension} Zugegeben: Weihnachten ist noch ein wenig hin. Aber süße Leckereien, wie Schoko-Hafer-Bällchen, kann man auch gut im Herbst essen. Brontë Aurell hat in Vorbereitung auf die schönste Zeit des Jahres ein neues Buch veröffentlicht und führt uns in kulinarische Hygge- und Weihnachtsbräuche in Skandinavien ein. Ich habe mir das Buch für euch genauer angesehen:

“Hyggelige Weihnacht überall!”

Wer ist Brontë Aurell? Besitzerin und Gründerin des ScandiKitchen, einem Londoner Café und (Online)Supermarkt für skandinavische Köstlichkeiten. Die selbsternannte Hygge-Aktivistin macht ihre Sache sehr gut: Sie versorgt uns nicht nur mit leckeren Rezepte aus Dänemark, sondern auch aus Norwegen und Schweden.

Hygge beschreibt ein Gefühl von innerer Wärme, Wohlbefinden und Gemütlichkeit. Und grade zur Weihnachtszeit kennen wir dieses Gefühl von Wärme und Geborgenheit doch alle. Als Exil-Skandinavierin versorgt Brontë jedes Jahr hunderte Skandinavier (nicht nur, aber auch) zur Weihnachtszeit mit traditionellen Köstlichkeiten aus ihrer Heimat. Das macht glücklich und hilft gegen Heimweh.

In ihrem neuen Back- und Kochbuch “Hygge Christmas – Die schönsten Rezepte & Bräuche für ein skandinavisches Weihnachtsfest” stellt sie uns die schönsten kulinarischen Weihnachtsbräuche näher vor. Neben vielen weihnachtlichen Rezepten, kommen auch Advents- und Weihnachtszeit nicht zu kurz.

Schoko-Hafer-Bällchen, Lucia-Kringel & dänische Weihnachtsente

Weihnachten ist kein rein süßes Fest. Das kennen wir ja auch von zu Hause. Welche Köstlichkeiten in Skandinavien auf die reich gedeckte Weihnachtstafel kommen, stellt uns die Autorin in sechs verschiedenen Kategorien vor. Dabei sind die Rezepte nicht nach Vor-, Haupt- und Nachspeise, sondern nach Themen sortiert: Advent, essbare Geschenke, Heiligabend, Smörgasbord, Weihnachtsbrote und Kuchen & Desserts.

 Schoko-Hafer Bällchen Bronte Aurell Hygge und Christmas
“Hygge Christmas” | Foto von Peter Cassidy

In der Adventszeit werden viele Plätzchen gegessen. Auch in Skandinavien ist das nicht anders als bei uns. Wer Inspiration für anderes Gebäck und essbare Geschenke sucht, wird im zweiten Kapitel fündig. An Heiligabend wird hingegen eher deftig gegessen. Hier erwarten uns Rezepte für Weihnachtsente, Steckrübenstampf und karamellisierte Kartoffeln. Viel Fisch und Salat, aber auch Auflauf und Frikadellen erwarten uns im Kapitel Smörgasbord. Danach werden uns verschiedene Weihnachtsbrote vorgestellt, eine besondere Tradition in Dänemark, Norwegen & Schweden. Hier reichen die Rezepte von süß bis herzhaft. Im Anschluss erwartet uns noch eine kleine Auswahl an Kuchen & Desserts.  Hier gibt es Safran-Schichttorte, Crumble und Schokoladenrolle.

Besonders gut an “Hygge Christmas” gefällt mir das umfangreiche Vorwort und die ausführliche Erklärung der verschiedenen Zutaten, die in Skandinavien zum weihnachtlichen Backen verwendet werden. Hier werden alle erdenklichen Lebensmittel und Gewürze erklärt und in jeweils drei Sprachen übersetzt. Bei besonderen Zutaten liefert uns das Glossar auch gleich Kauftipps oder Ersatzmöglichkeiten.

 Schoko-Hafer Bällchen Bronte Aurell Hygge und Christmas
“Hygge Christmas” | Foto von Peter Cassidy

Wie auch schon in “Fika & Hygge – Skandinavisch backen” sind die Rezepte übersichtlich und einfach. Zu jedem neuen Rezept erwartet uns ein kleiner Absatz mit Geschichten und Tipps der Autorin. Der skandinavische Originalname ist ebenfalls mit abgedruckt und viele Rezepte bringen direkt eine oder zwei zusätzliche Varianten zum Ausprobieren mit.

Chokladbollar und God jul!

“Hygge Christmas – Die schönsten Rezepte & Bräuche für ein skandinavisches Weihnachtsfest” von Brontë Aurell (ISBN 978-3-95961-258-6 ) ist druckfrisch im September 2018 im Christian Verlag erschienen. Für 24,99€ finden nicht nur Hygge-Aktivisten auf 160 Seiten weihnachtliche Rezepte aus Dänemark, Schweden und Norwegen.

Ich finde das Buch toll und kann es sowohl Anfängern, als auch Profis wärmstens ans Herz legen. Damit ihr einen besseren Einblick ins Buch bekommt, habe ich ein süßes Rezept für euch nachgemacht. Ausgesucht habe ich die Schoko-Hafer-Bällchen (Chokladbollar), die sich nicht nur zur Adventszeit gut auf dem Tisch und im Mund machen.

Ich kann mich noch erinnern, dass meine Schwester und ich zusammen mit unserer Mutter als Kinder ähnliches Gebäck gerollt und anschließend in Kokosstreuseln gewälzt haben. Die schwedischen Schoko-Hafer-Bällchen schmecken fast so, wie ich mein ‘Schokokonfekt’ in Erinnerung habe. Außerdem sind sie einfach herzustellen und auch kleine Bäcker und Bäckerinnen können mithelfen. Für die “Großen” unter euch, gibt es auch eine beschwipste Variante. Hier das Rezept:

 Schoko-Hafer Bällchen Bronte Aurell Hygge und Christmas

Schoko-Hafer Bällchen Bronte Aurell Hygge und Christmas

Schoko-Hafer Bällchen Bronte Aurell Hygge und Christmas

Schoko-Hafer Bällchen Bronte Aurell Hygge und Christmas

Rezept für Schoko-Hafer-Bällchen (Chokladbollar)

Ergibt 30-40 Stück

  • 270g weiche Butter
  • 400g Haferflocken
  • 150g Puderzucker
  • 3–4 gehäufte EL Kakaopulver
  • 4 EL starker Kaffee, frisch aufgebrüht
  • 1 TL Vanillezucker

Alle Zutaten in einer Rührschüssel zu einem gleichmäßigen, glatten Teig verarbeiten.

Aus dem Teig gleich große (walnussgroße) Kugeln formen und diese im gewünschten Überzug rollen (z.B. Mandeln). Im Kühlschrank kühl stellen. Traditionell werden die Kugeln einfach in feinen Zuckerstreuseln, Kokosraspeln oder in bunten Streuseln gerollt.

Lieblingsvariante von Brontë Aurell & Kuchenbekenntnisse:

Dazu 2 EL Amaretto unter 200 g Grundmischung rühren. Anschließend in gerösteten gehackten Mandeln wälzen.

Schoko-Hafer Bällchen Bronte Aurell Hygge und Christmas
5 von 1 Bewertung
Drucken

Rezept für Schoko-Hafer-Bällchen (Chokladbollar)

Ergibt 30-40 Stück

Zutaten

  • 270 g weiche Butter
  • 400 g Haferflocken
  • 150 g Puderzucker
  • 3 –4 gehäufte EL Kakaopulver
  • 4 EL starker Kaffee frisch aufgebrüht
  • 1 TL Vanillezucker

Anleitungen

  1. Alle Zutaten in einer Rührschüssel zu einem gleichmäßigen, glatten Teig verarbeiten.
  2. Aus dem Teig gleich große (walnussgroße) Kugeln formen und diese im gewünschten Überzug rollen. Im Kühlschrank kühl stellen. Traditionell werden die Kugeln einfach in feinen Zuckerstreuseln, Kokosraspeln oder in bunten Streuseln gerollt.

Rezept-Anmerkungen

Lieblingsvariante von Brontë Aurell & Kuchenbekenntnisse: Dazu 2 EL Amaretto unter 200 g Grundmischung rühren. Anschließend in gerösteten gehackten Mandeln wälzen.

 



2 thoughts on “Schoko-Hafer-Bällchen (Chokladbollar) – Rezension zu “Hygge Christmas” von Brontë Aurell”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.