Banoffee Pie – eine Leckerei mit Bananen, Toffee und Schokolade

Banoffee Pie – eine Leckerei mit Bananen, Toffee und Schokolade

Der Umzug ist geschafft und meine Küche aufgebaut. Backorgien steht also nichts mehr im Wege. Diese Woche habe ich darum eine besondere Leckerei gebacken: eine Banoffee Pie. Ich wollte mich schon länger mal daran wagen, mir fehlten bisher aber die Test-Esser. Kaum zu glauben, aber wahr…

Dieses Exemplar der Banoffe Pie hatte jedenfalls keine lange Lebensdauer. Kennengelernt habe ich dieses leckere Dessert in Schottland und wiederentdeckt auf einer späteren Englandreise. Also ich vor einigen Wochen die Erdnuss-Karamell-Brownies gebacken haben, musste ich wieder daran denken und habe mich direkt mal daran gemacht, ein eigenes Banoffee Pie Rezept zu entwickeln. 

Meine Pie besteht aus knusprigem Mürbeteig und einer leckeren Toffeecreme bzw. Karamellcreme. Das ganze muss dann im Kühlschrank über Nacht durchziehen und wird am Folgetag mit Bananenscheiben belegt, mit Schokolade begoßen und mit einer Sahnehaube gekrönt. Und natürlich möglichst schnell gegessen. Banoffee Pie hält nicht lange. Auch dann nicht, wenn euere Gäste von der Zucker und Kalorienmenge vielleicht erschreckt sind und nur ein kleines Stück essen wollen. Ich verspreche, sie möchten Bannoffee-Pie Nachschlag.

Banoffee PieRezept für Banoffee Pie

Für den Mürbeteig:

  • 225g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 100g kalte Butter
  • 60ml kaltes Wasser

Für die Toffeecreme (Karamell-Mascarpone Creme):

  • 250g Zucker
  • 125g gesalzene Butter
  • 100g Mascarpone

Für das Topping:

  • 2 Bananen
  • 100g Zartbitterschokolade
  • 200g Sahne

Außerdem benötigt ihr Backpapier und getrocknete Erbsen zum Blindbacken.

So geht’s:

Mehl, Salz und Zucker vermischen. Die kalte Butter in kleine Stücke schneiden und zusammen mit dem Mehl schön krümmelig kneten. Das geht am besten mit den Händen. 60ml kaltes Wasser dazugeben und alles rasch zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Der Teig muss in Firschhaltefolie gewickelt noch eine Stunde im Kühlschrank ruhen.

In der Zwischenzeit können wir schon eine Tarteform gut ausfetten. Den Ofen dann auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Wenn der Teig gut geruht hat, rollen wir ihn auf einer bemehlten Fläche möglichst groß aus. Den Teig in die Tarteform legen und den überschüssigen Rand mit einem Messer abschneiden. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einpieksen. Den Teig jetzt mit einem Stück Backpapier belegen und mit getrockneten Erbsen beschweren.

Auf der mittleren Schiene wird der Teig jetzt 15 Minuten gebacken. Dann entfernt ihr vorsichtig (ACHTUNG: die Erbsen sind sehr heiß) Backpapier und Erbsen. Jetzt wird der Teig nochmal 20 Minuten gebacken. Den Teig aus dem Ofen holen und in der Form gut auskühlen lassen.

Währenddessen wagen wir uns an die Toffeecreme für unsere Banoffe-Pie. Zucker in einem Topf langsam erhitzen, bis er ganz geschmolzen ist. Die gesalzene Butter in kleinen Stücken dazugeben und mit einem Schneebesen gut verrühren, bis eine geschmeidige Masse entsteht. Zum Schluß noch den Mascarpone mit einem Schneebesen unterrrühren. Ein Hinweis: die Toffeecreme bekommt am Ende eine schöne, milchig karamellene Farbe, muss aber ordentlich gerührt werden. Also nicht verzweifeln. Die Toffeecreme abkühlen lassen.

Die abgekühlte Toffeecreme auf dem kalten Mürbeteig verteilen und abgedeckt im Kühlschrank einige Stunden (am besten über Nacht) durchziehen lassen. Am nächsten Tag Bananen in Scheiben schneiden und auf der Toffeecreme verteilen. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und auf die Bananen gießen. Die Banoffee-Pie ist jetzt fast fertig. Während die Schokolade noch etwas abkühlt, könnt ihr schon Teller aus dem Schrank holen und Sahne schlagen. Vor dem servieren noch die Sahne auf der Banoffee-Pie verteilen. Ich lasse meine Gäste das immer selber machen.

Und fertig ist die Bananen-Toffee-Leckerei! Ich empfehle euch dringend, mal Banoffee-Pie zu probieren, falls ihr noch nie welche gegessen habt. Es ist einfach nur lecker!

Liebe Grüße

eure Chrissie

 

 

 



6 thoughts on “Banoffee Pie – eine Leckerei mit Bananen, Toffee und Schokolade”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.